Astronomietag – Lange Nacht der Sterne

Wichtiger Hinweis:
Liebe Sternfreunde, wegen der anhaltenden Ausbreitung des Coronavirus haben wir uns dazu entschlossen den für den 28. März geplanten Astronomietag abzusagen, bzw. auf einen späteren Termin zu verschieben. Als Ersatztermin planen wir den 2. Mai.
Wir bitten um ihr Verständnis.

Am Samstag, den 28. März 2020 findet im deutschsprachigen Raum der von der Vereinigung der Sternfreunde 2003 ins Leben gerufenen Astronomietag statt. Zahlreiche Astronomische Vereinigungen und Sternwarten laden mit Beobachtungen und abwechslungsreichem Programm an diesem Tag die Öffentlichkeit zum Besuch ein. Das Motto des diesjährigen Astronomietages ist „Venus, Mond und die sieben Schwestern“.
Derzeit leuchtet die helle Venus am Abendhimmel hoch über dem westlichen Horizont. Sie macht ihrem Namen als Abendstern alle Ehre. Venus wandert in Richtung Siebengestirn, die Ende März erreicht. Dazu gesellt sich die zunehmende Mondsichel.
Der Sternenhimmel am Astronomietag
Mond und Venus halten sich derzeit im Sternbild Stier auf. Sein hellster Stern – ein Stück links vom Mond – heißt Aldebaran. Er leuchtet rötlich und deutet das blutunterlaufene Auge des Tieres an. Der Stier ist ein typisches Wintersternbild, das jetzt im Frühjahr abends bald untergeht. Im Süden funkeln weitere Sternbilder: Orion, der Himmelsjäger mit seiner markanten Figur aus sieben Sternen, links darunter fällt Sirius auf, der hellste Stern am Himmel und Hauptstern des Sternbildes Großer Hund. Über dem Orion stehen die Zwillinge und der Fuhrmann hoch am Himmel. Links der Zwillinge geht das blasse Sternbild Krebs am aufgehellten Himmel meist unter. Dann kommt wieder ein heller Stern: Regulus, der Hauptstern des Löwen. Unter Krebs und Löwe sind nicht viele Sterne zu sehen. Einer fällt doch auf: Alphard, der hellste Stern der Wasserschlange. Sein Name bedeutet übersetzt nicht zufällig „der Einsame“.

Venus, Mond und die sieben Schwestern, das Siebengestirn stehen am 28. März 2020 über dem westlichen Horizont am Abendhimmel.

Astronomietag in der Astronomieschule

Auch die Astronomieschule lädt an diesem Tag mit einem abwechslungsreichem Programm zum Besuch ein. In der Zeit von 15 Uhr bis 21 Uhr haben wir für Sie geöffnet.
Aus dem Programm:
Planetenpfad
Teleskopausstellung
Beobachtung von Sonne, Venus, Mond und Sternhimmel (nur bei klarem Wetter)
Ab 16 Uhr, Kurzvorträge zu:
16:15 Uhr: Einführung zu drehbarer Sternkarte,
17:15 Uhr: Einführung zu Teleskopen,
18:15 Uhr: Astrofotografie mit der DeepSkyCamera App für das Smartphone.
19:30 Uhr Planetariumsführung
Änderungen vorbehalten