AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen und Käufe bei der Astronomieschule Oliver Debus, Inhaber Oliver Debus, Berliner Str. 7, 61348 Bad Homburg v.d.H., durch Verbraucher gelten die nachfolgenden AGB.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu privaten Zwecken abschließt. Verbraucher sind auch juristische Personen, wie zum Beispiel Vereine oder Schulen. die ein Rechtsgeschäft zur Erreichung ihrer satzungsgemäßen Ziele abschließen.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss
Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Astronomieschule Oliver Debus gemäß den Bestimmungen des BGB zustande.

3. Lieferbedingungen
Der Kauf erfolgt per Selbstabholung der Ware bei der Astronomieschule Oliver Debus. Sollte ausnahmsweise Versand vereinbart werden, so kommen zu dem Preis der Ware noch Kosten für Verpackung und Versand hinzu. Der Versand erfolgt ausschließlich an die Wohnadresse des Käufers.

4. Bezahlung
Die Bezahlung der Ware erfolgt grundsätzlich bar bei Übergabe der Ware.
Der Versand der Ware erfolgt grundsätzlich nur gegen Vorkasse. In diesem Falle benennen wir Ihnen unsere Bankverbindung schriftlich oder in separater E-Mail. Die Lieferung der Ware erfolgt nach Zahlungseingang.

5. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

6. Transportschäden
Ist Lieferung vereinbart und ein Transportschaden eingetreten, ist dieser grundsätzlich beim Zusteller zu reklamieren. Gleichzeitig werden Sie gebeten, uns unverzüglich von dem Transportschaden zu informieren, damit wir eigene Ansprüche gegen den Zusteller und dessen Versicherer geltend machen können.

7. Gewährleistung und Garantien
Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Etwaige zusützliche Garantien der jeweiligen Hersteller finden Sie bei den Produkt- und Verkaufsunterlagen.
Für Beratung, Einweisung und Kundendienst stehen wir Ihnen in Absprache zur Verfügung. Nutzen Sie dafür bitte unsere Kontaktdaten.
Eine weitergehende Beratung, die eine Kaufberatung von einer halben Stunde übersteigt, ist zu einem Stundensatz von 50 €‚¬ möglich.

8. Haftung
Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt
– bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
– bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,
– bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
– soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

9. Salvatorische Klausel
Sollte eine Vorschrift der vorstehenden AGB ungültig sein oder werden, so ist sie durch die Regelung zu ersetzen, die dem vermuteten Willen der Parteien am nächsten kommt.

Stand: Mai 2020